Copyright: Literaturhaus Stuttgart

"Wort und Spiele" wurde 2011 von der Robert-Bosch-Stiftung, zusammen mit 149 weiteren Projekten, im Rahmen der Aktion "Die Verantwortlichen" ausgezeichnet.

Timo Brunke empfiehlt:

LITERARISCHES SCHREIBEN im Deutschunterricht

Ein Fortbildungsprogramm des Literaturhauses Stuttgart für Deutschlehrkräfte aller weiterführenden Schularten in Baden-Württemberg

Seit seiner Eröffnung im November 2001 widmet sich das Literaturhaus Stuttgart gezielt der Arbeit mit Jugendlichen im Kontext des kreativen Schreibens: zunächst in Form von offenen Schreibwerkstattangeboten für Schülerinnen und Schüler. Ab 2006 erarbeiteten
verschiedene Künstlerinnen und Künstler gemeinsam mit Lehrinnen und Lehrern Methoden, literarisches Schreiben im regulären Deutschunterricht zu integrieren und setzten diese auch in der Praxis um. Seit 2011 werden die Erfahrungen an Deutschlehrkräfte aus Baden-Württemberg in Form einer zweijährigen Lehrerfortbildung weitergegeben.

Wort und Spiel im Unterricht:

Im Rahmen der zweijährigen Lehrerfortbildung leitet Timo Brunke "Wort und Spiel im Unterricht". Die Fortbildung beruht unter anderem auf den Erfahrungen seiner Sprachwerkstatt „Wort- und Spiele“, die er im Auftrag des Literaturhauses Stuttgart und zusammen mit zwei Deutschlehrerinnen von 2006 bis 2012 an der Stuttgarter Friedensschule, einer so genannten Brennpunktschule im Stuttgarter Westen,  leitete. 
Die Werkstatt setzt auf die körperliche, seelische und geistige Anwesenheit der Teilnehmer. Denn die Elemente der frühkindlichen Sprachförderung, Singen, Sprechen, Bewegen, Reimen usw. können gerade auch an der weiterführenden Schule – natürlich in jeweils altersgemäßer Form – dazu verhelfen, die grundsätzliche Lust an der Sprache zu erhalten und zu steigern – allen Regularien des Schulbetriebs zum Trotz.

Reihe "Sternchenthemen"

Seit dem Schuljahr 2012/2013 stehen Peter Stamms Roman „Agnes“, Max Frischs „Homo faber“ und das Drama „Dantons Tod“ von Georg Büchner auf dem Lehrplan. Im Rahmen der LPZ-Veranstaltungsreihe "Sternchenthemen" konnten Schüler, Lehrer und Interessierte Hintergründe über die Werke erfahren. Im Februar 2014 war zum Beispiel Peter Stamm, der Autor von "Agnes" zu Gast. Timo Brunke begleitete den Abend mit poetischen Kommentaren. In Zusammenarbeit mit SWR2 Wissen.
Aufzeichnung: SWR, 4. Februar 2014, Hospitalhof Stuttgart

Reihe "Klassiker der Literaturgeschichte"

Um Klassiker der Literaturgeschichte ging es im Herbst/Winter 2016/2017 im Literaturhaus Stuttgart: Wie kann es im 21. Jahrhundert gelingen, Verständnis für die Gedanken- und Gefühlswelt des jeweiligen Autors/ der jeweiligen Autorin und ihrer Zeit zu entwickeln? Wie entsteht Begeisterung für die oft als schwierig empfundene Sprache? Dies und mehr erkundeten die Schriftstellerin Ulrike Draesner und der Dramaturg und Autor John von Düffel in Gesprächen über Theodor Fontanes „Effi Briest“, Ingeborg Bachmanns „Malina“, und „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt. Timo Brunke verfasste für jeden Abend einen passenden Text.
Timo Brunkes poetische Intervention zu "Der Besuch der alten Damen" von Friedrich Dürrenmatt. Aufzeichnung: SWR, 18. Januar 2017, Literaturhaus Stuttgart

Kontakt / Weitere Informationen:

Literaturhaus Stuttgart / Literaturpädagogisches Zentrum
Erwin Krottenthaler
Tel.: 0711-220217-41, Email: krottenthaler@literaturhaus-stuttgart.de
www.lpz-stuttgart.de * www.literaturhaus-stuttgart.de